Die Sternhaufen sind meine Leidenschaft. Das ist an der großen Zahl der Aufnahmen auch deutlich sichtbar.

 

Literatur gibt es, außer an sporadischen Artikeln in Zeitschriften, nur spärlich:

 

W. Götz: Die offenen Sternhaufen unserer Galaxis, Verlag Harri Deutsch (nur antiquarisch)

 

B. Archinal/ S. Hynes: Star Clusters, www.willbell.com.

 

 

Im Internet sind zwei Quellen hervorzuheben:

 

http://www.virtualcolony.com/sac/clusters.html

 

https://webda.physics.muni.cz/navigation.html

 

Die  Aufnahmen werden mit Cartes du Ciel zur Positionierung und Ausrichtung des Kamerasensors vorbereitet.

 

Die Bearbeitung der Rohbilder (DSLR oder gekühlte Kamera) erfolgt mit DeepSkyStacker,  Regim zum Farbabgleich und PHOTOSHOP CS5.

 


Die abgelichteten Sternhaufen sind nach  Sternbildern sortiert, diese in alphabetischer Folge:


Diese Seite befindet sich im Aufbau

Fuhrmann (Auriga, Aur)

NGC188 im Sternbild Cepheus
NGC188 im Sternbild Cepheus

Der offene Sternhaufen NGC188 zählt zu den ältesten Sternhaufen in der Milchstrasse. Das Alter wird auf 6,3 Milliarden Jahre geschätzt.

Die Entfernung wird mit 5414 Lichtjahren angegeben.

NGC188 ist nur 5 Grad vom Himmelsnordpol entfernt, die Deklination ist +85 Grad.

Als Anzahl der Haufenmitglieder wird in der Literatur ca. 5000 anegeben.

 

Entdeckt wurde der Haufen am 3. November 1831 von John Herschel.